Senioren mit zwei eindeutigen Siegen beim VFL Kupferdreh

23.08.2016 Für beide Seniorenteams der ESG 99/06 ging es am vergangenen Sonntag zum Eisenhammer nach Kupferdreh. Eine gute Gelegenheit sich gegenseitig zu Unterstützen und so stand bereits pünktlich zum Anstoß der Ersten die gesamte zweite Mannschaft am Rand und beobachtete das Spiel.

Nach einer ordentlichen Leistung am vergangenen Donnerstag gegen den SC Werden/Heidhausen mit einem insgesamt Leistungsgerechten 1:1 Unentschieden sollte am dritten Spieltag der erste Dreier her.

Nach einem zunächst zähen Beginn auf einem unangenehm zu bespielenden Platz führte eine der vier klaren Torchancen zum verdienten 1:0. Bis zur Pause beschränkte sich das Kupferdreher Spiel vornehmlich auf die Defensivarbeit, wodurch wenig Platz zum kombinieren gegeben war.

Nach der Pause galt es dann aber der etwa zehn Minuten anhaltenden Druckphase der Kupferdtreher standzuhalten,  die sich für die zweite Halbzeit deutlich erkennbar eine viel offensivere Ausrichtung vorgaben und unseren Spielaufbau früh störten. Hierdurch ergaben sich allerdings auch größere Lücken in der gegnerischen Spielhälfte.
Anders als noch am ersten Spieltag in Yurdumspor ließ sich die Mannschaft nicht zu sehr von der  druckvollen Spielweise beeindrucken und entschied die Partie mit einem schnellen Doppelpack zum 3:0 nach 60 Minuten endgültig für sich. Kupferdreh  leistete vortan  nur noch wenig Gegenwehr, sodass das Endergebnis auf 6:0 in die Höhe geschraubt werden konnte.

1. Herren der ESG 99/06
1. Herren der ESG 99/06

Das anschließende Spiel der zweiten Mannschaft endete allerdings noch torreicher. Nachdem die Partie in den ersten 30 Minuten noch recht offen blieb, ging es bereits mit 4:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte kamen zehn weitere Treffer hinzu. Großen Respekt an dieser Stelle noch einmal an die Mannschaft des
VFL Kupferdreh II, die trotz des deutlichen Ausgangs zu keinem Zeitpunkt unfair agierte oder sich zu Frustfouls hinreißen ließ.

Am kommenden Donnerstag steht für die erste Mannschaft bereits das nächste Pflichtspiel an. Dann trifft die Mannschaft von Trainer Tobias Denno  in der zweiten Runde des Pokals auf den
TC Freisenbruch.  Die Freisenbrucher sind mit drei Siegen  in die  neue Saison gestartet  und haben in den ersten drei Partien kein Gegentor kassiert. Alles andere als eine leichte  Aufgabe,  die dort auf unsere Mannschaft wartet.

Am Sonntag  spielen  zum Abschluss des diesjährigen Hubertus-Cups beide Teams zeitgleich um 15 Uhr auf der heimischen Anlage. Gegner der zweiten Mannschaft ist Teutonia Überruhr III, die ihr erstes Saisonspiel ebenfalls deutlich mit 6:1 gegen den SV Isinger II für sich entscheiden konnten. Die erste Mannschaft hat die
Fortuna aus Bredeney zu Gast.